0900 löst 0190 Nummer ab

Der Parallelbetrieb von 0190 und 0900 Mehrwertnummern endet per 31.12.2005, die altbekannten 0190 Hotlines werden dann abgeschaltet. Alle Dienste, die bereits unter dieser Rufnummern-Range laufen, müssen migriert oder neu geschalten werden.
Im Gegensatz zu den alten 0190 Nummern sind jedoch bisher die neuen 0900 Nummern nicht aus allen Mobilfunknetzen erreichbar. Dafür ermöglichen Sie Ihren Kunden vielseitige Geschäftsmodelle.

Die deutsche Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) hat dazu die Rufnummerngasse 0900 in vier weitere Dienstekennzahlen unterteilt:

  • 0900-1 für Informationsdienste
  • 0900-3 für Unterhaltungsdienste (keine Erotik)
  • 0900-5 für sonstige Dienste
  • 0900-9 für Internet-Dialer mit Premium-Tarifen

Diese Dienste können vom Diensteanbieter mit folgenden Einschränkungen angeboten werden:

  • Der gewählte Endkundentarif darf maximal 2,00 ? brutto pro Minute betragen
  • Pro Verbindung darf der Anruf dem Endkunden maximal 30 ? brutto kosten

Alle Anbieter, die Dienste mit einem höheren Minutentarif als 2,00 ? brutto anbieten wollen, werden zukünftig dafür die 118xy Rufnummerngasse einsetzen müssen. Diese darf jedoch laut Regulierungsbehörde nur für Auskunftsdienste angeboten werden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren